Lade Inhalt…

Benutzer abgemeldet

Falsche Name oder Passwort

Palettiertechnologie SMPT

Palettiertechnologie SMPT

SMOP Paletten-Bearbeitungsstraße

Die vollautomatische aus 5 Arbeitseinheiten (s.u.) zusammengesetzte Produktionsanlage arbeitet im automatischen Einschaltregime der Aggregate. Die Maschine kann selbstständig betrieben oder in die Fertigungslinie hinter den Nagelautomaten SMPA 500.1 ED eingegliedert werden. Die Einrichtung ermöglicht die Bearbeitung von Paletten mit Breiten von 700 – 1‘200mm und Lägen von 600 – 1‘500mm.

Funktionsbeschreibung der Einrichtung:

Das Bedienungspersonal legt die Palette auf den Eingangsförderer und bestätigt den Prozessstart, oder die Palette gelangt vom Nagelautomaten SMPA 500.1 ED vollautomatisch in die Bearbeitungsstrasse. Zwischen den einzelnen Vorgängen innerhalb der Bearbeitungslinie wird die Palette bedienungslos und vollautomatisch verschoben, bis das Endprodukt den ungetriebenen Ausgangsförderer erreicht. Die einzelnen Motoren der Aggregate werden beim Durchlaufen der Palette automatisch gestartet und nach Beendigung der Arbeiten bis zum Eintreffen der nächsten Palette abgeschaltet. Auf dem Ausgangsrollenförderer werden durch das Bedienungspersonal Sichtkontrolle und manuelle Stapelung durchgeführt. Das Steuersystem ermöglicht es, einzelne Sektionen der Linie zu deaktivieren, sofern diese nicht erforderlich sind. Die Fertigungsstrasse kann auch mit einem getriebenen Ausgangsförderer und einem Stapler ergänzt werden.

Aufbau der Einrichtung:

1. Eingangsrollenförderer 

  • Stahlkonstruktion mit angetriebenen Stahlrollen
  • Rollenabstand ca. 250mm (für Paletten mit einer Mindestlänge von 600mm)
  • Getriebenes System mit manuellem Auflegen der Palette oder mit vollautomatischer Beschickung der Palette vom Nagelautomaten

2. Palettenkennzeichnung 

  • pneumatisches Halten der Palette während der Kennzeichnung
  • pneumatischer Vorschub der Brennstempel
  • elektrische Widerstandheizung der Brennschablonen: regulierbare Temperatur
  • Anschlusswert der Brennschablone ca 1,2kW – insgesamt 6,8kW
  • regulierbarer Zeitschalter für eine Brennzeit von 3 bis 20s
  • Öffnung zur Ableitung der Rauchgase: Durchmesser 150mm

3. Schneiden der Palettenecken 

  • 4 Stk. Kreissägen
  • selbstständige verschiebbare Motoreinheiten
  • Absaugstutzen 4 x 120mm
  • Anschlusswert der Einheit 2,2kW – insgesamt 8,8kW
  • Möglichkeit der Kennzeichnung von EUR-Paletten mit der genormten „Klammer“

4. Durchlauffräseaggregat

  • automatischer Palettenvorschub
  • selbstständige kippbare Motoreinheiten mit Kopierfräseinrichtung
  • mechanische Einstellung der Kopiereinheit
  • obere Andrückräder
  • Rückschlagsicherung
  • Anschlusswert der Einheit 1,1kW – insgesamt 6,6kW

 

 

Länge

Breite

Höhe

Gewicht

Kennzeichen-Einbrennen

2560

2630

1610

1050

Fräsen

2190

2630

1090

950

Schneiden der Palettenecken

2560

2100

920

980

Eingangsförderer

1985

1530

650

690

Ausgangsförderer

1985

1530

630

500